Erstes Treffen der Dellortos in Bakede am Freibad.

Das erste Treffen der Dellortos und die Frage was oder wer ist der Süntelgeist von Bakede ? Die Jungs und Mädels aus Bakede kennen wir, den Platz direkt am Freibad und Wald auch. Aber was oder wer zum Teufel ist der Süntelgeist von Bakede? Also nix wie auf die Guzzen und NichtItalienischenAuchMotorrädern geschwungen und los nach Bakede …..
Der Süntelgeist ist ein Troll der in den verschiedensten Höhlen lebt und seine neue Heimat hier in Bakede gefunden hat.( mehr Info unter www.suentelgeist.de )
Also eigentlich nicht viel anders als wir. Benzin und Motorradverseuchte Fahrensleute die an Wochenenden in den verschiedenst ausgestatteten Zelten hausen. ( Isomatte, Luftmatte… Wellness- Matratze ? ? )
Der Empfang der Süntelgeister war sehr herzlich und wir bekamen für das Wochende vom Kümmerer –Süntelgeisttroll -Kai einen eigenen Troll mit Namen Jörg. Um diesen für uns Wohl zu stimmen, erfüllten wir Ihm einen lang ersehnten Wunsch. Eine Backanleitung „Traumfrau zum Selberbacken „ sowie wertvolle Tipps zur Anschaffung und Haltung einer Frau. Somit konnte ja eigentlich, für alle Beteiligten nichts mehr schief laufen.
Dennoch : der zum Campen vorgesehne Platz war leider nicht verfügbar, der Landwirt hatte wohl gehört das die meisten der Besucher mit Italienischen Landmaschinen der Manufaktur GUZZI anreisten. Aus Angst um seine Wiese gab er den Platz kurzer Hand nicht her. Aber die Kümmerer-Trolle verwiesen uns mit unseren mitgebrachten Höhlen auf die Wiese im Bakeder Freibad. Wir mussten unseren Guzzen nur das Versprechen abnehmen : nicht auf der Wiese rumzuackern oder eine runde schwimmen gehen zu wollen.
Der Platz zum Feiern war oberhalb des Freibads , mit fester Hütte (Höhle) und Feuerstelle. Also genau die richtige Lokation ( Lohkäischen) für das erste Treffen der Dellortos. Hier wurden dann auch bis morgens um ca. 5.00 Uhr die Schwankungsreserven getestet. Da das Wetter für diese Jahreszeit viel zu schön und Sonnig war wurde nach jeder Menge Bierprobeopfern und Feuergespucke unsere eigenst für solche Zwecke mitgeführte Regenmaschine Campina“Martin“……….. in Betrieb genommen (siehe Foto). Aber die Dellortos hatten Pech(Glück). Unsere Regenmaschine hat „sich den Wolf getanzt“…..

….Unser zusammengeknüllter Flottenverband machte sich Mittags auf den Heimweg um uns bei unseren Guzzi- Nachwuchs zurück zu melden und einen Kaffee zu schlürfen. Einer aus unserem Flottenverband meinte er hätte ein wackeln am Vorderrad. Dieser Fehler war leicht gefunden, das wackeln war nicht am Vorderrad sondern der Weg den wir fuhren wieder nur Kurven aber wer so was nicht gewohnt ist !!!!!!
Bremslichttester
( Übrigens : unser Troll Jörg hat wohl aus den wertvollen Tipps den Spruch zum Anmachen > …es ist mir schleierhaft das Sie nettes Fräulein noch so alleine hier herumsitzen , wo doch bei mir in der Höhle so vieles herumliegt und Sie sich dazwischen so gut machen würden……

erfolgreich angewendet )

PS.: Gott schütze uns vor Sturm, Wind und Regenmaschinen …..und Mopeds die
nicht aus Italien sind !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

%d Bloggern gefällt das: